Das Internet macht es möglich, dass wir heute rund um die Uhr Dinge bestellen, Filme ansehen und auch in ein Casino gehen können. Es gibt keine Öffnungszeiten und man muss auch keine weiten Anfahrtswege in Kauf nehmen. Selbst wer im Urlaub ist, kann sich seine Netflix-Filme anschauen oder ein Live-Casino besuchen.

Dafür braucht es lediglich eine Internetverbindung und einen Computer, Tablet oder Smartphone. Da man heute mindestens eines dieser Geräte im Urlaub dabei hat und die meisten Hotels und Gaststätten freies Internet bereithalten, sollte das keine Probleme bereiten. Wer sich bereits registriert hat und über ein eigens Konto verfügt, kann sich schnell und einfach über den Browser anmelden und dann gleich loslegen. Aber auch neue Spieler müssen nicht lange warten. Sie können ihre erste Einzahlung bequem über die Kreditkarte machen, die ist ja im Urlaub meistens auch dabei. Dann kann man auch schon loslegen. Kleiner Tipp: Sollte man Probleme haben, eine Seite aufzurufen, helfen VPN-Programme, die zu einem Server im Heimatland verbinden.

Moderne Technik macht den Zugang weltweit möglich

Die Server der Live-Casinos sind heute mit einer modernen Software ausgestattet, die die Bilder ruckelfrei überträgt. Eine 3G-Verbindung sollte es aber schon sein. Entsprechende SIM-Karten für Touristen gibt es heute in jedem Urlaubsland zu kaufen. An Spielen werden im Live-Casino die klassischen Tischspiele angeboten. Es gibt Roulette, Poker, Baccarat und natürlich auch Blackjack. Man braucht also nicht erst nach Monte Carlo oder nach Las Vegas zu reisen, um eine große Auswahl an Casinos zu haben. Statt dessen lehnt man sich an seinem Urlaubsort entspannt am Pool zurück, bestellt sich noch ein Bier oder einen Fruchtsaft und kann sich auf sein Spiel konzentrieren. Es gibt weder Kleidervorschriften noch störende Spieler, statt dessen hat man die volle Aufmerksamkeit des Croupiers. Wenn man dann doch mal wieder ins Wasser springen will, kann man nach jedem Spiel aufhören und später weitermachen.